Berufsfeuerwehrtag 14.10. - 15.10.2019

Das Ziel des Berufsfeuerwehrtags war es, den Alltag einer Berufsfeuerwehr für die Jugendlichen nachzustellen. Dabei sollte der Spaß natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Der Dienst begann um 8 Uhr mit einer Begrüßung der 10 Jugendlichen durch den Kommandanten und die Jugendwarte. Anschließend fand auch schon die erste Ausbildungseinheit zu den Themen „Fahrzeugkunde“ und „Knoten und Stiche“ statt.
Die folgende Frühstückspause wurde von einer Alarmierung zu einem Kleinbrand an der Bushaltestelle unterbrochen. Dieser wurde in kurzer Zeit gelöscht.


Nach der Rückkunft zum Feuerwehrhaus fand eine Ausbildungseinheit zur technischen Hilfeleistung mit Hebekissen statt. Das erworbene Wissen konnte im Anschluss gleich beim darauffolgenden Einsatz verwendet werden. Hier galt es eine bei Waldarbeiten verunfallte Person zu retten.

Während der Mittagspause danach kam es „zum Glück“ zu keinem Einsatz und die Jugendlichen konnte etwas zur Ruhe kommen. Diese wurde gegen eine Uhr wieder abrupt beendet, als wir zu einem Brandeinsatz bei der Firma HBW Gubesch alarmiert wurden. Am Einsatzort stellten wir fest, dass es sich lediglich um einen Fehlalarmierung der Brandmeldeanlage handelte. 

Zurück am Gerätehaus folgte eine Ausbildungseinheit zum Thema „Erste Hilfe und First Responder“. Bevor diese ganz beendet wurde, kam es zu einer Alarmierung zu einem größeren Flüssigkeitsbrand in der Beethovenstraße. Die Jugendlichen bekämpften diesen erfolgreich mit Pulverlöschern und Schaummittel. 

   

Nun stand eine Ausbildungseinheit zum Thema Atemschutz auf dem Programm. Doch kaum hatte diese begonnen, gab es eine Alarmierung zu einem First Responder – Einsatz in Oberalbach. Hier war es die Aufgabe, qualifizierte Erste Hilfe bei einem Elektrounfall zu leisten. Die Jugendlichen kappten die Stromzufuhr und begannen anschließend unverzüglich mit erfolgreichen Herz - Lungen - Wiederbelebungsmaßnahmen. 

    

Danach wurde gemeinsam mit allen Helfern am Feuerwehrhaus gegrillt. Gegen neun Uhr kam es zu einer Alarmierung zu einem Großbrand im Eichenweg. Diesen hatten die Jugendlichen innerhalb von kurzer Zeit unter Kontrolle und kurz darauf vollständig gelöscht. Danach wurden mit Hilfe der Wärmebildkamera Glutnester gesucht und abgelöscht, um eine Wiederaufflammen zu verhindern. 

Danach ließen wir den Abend beim gemeinsamen Filmschauen im Aufenthaltsraum ausklingen und ginge dann zur Nachtruhe über. Gegen 2 Uhr in der Nacht wurde diese jedoch durch eine weitere Alarmierung wegen eines Sturmschadens gestört. Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Unteralbacher Mühle lag ein Baumstamm, der von den Jugendlichen zersägt und weggeräumt wurde. Danach kehrten wir zum Standort zurück. 

Zum letzten Einsatz kam es kurz vor Schichtende. Hier mussten zwei vermisste Personen im Wald zwischen Borbath und Wilhelmsdorf gesucht werden. Nachdem diese gefunden und entsprechend betreut worden sind, wurde die Schicht beendet. 

Daraufhin wurden die genutzten Fahrzeuge gereinigt und neu bestückt. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurden die Jugendlichen nach Hause gebracht.

Bevor die Jugendwarte mit den letzten Aufräumarbeiten fertig waren, kam es passenderweise noch zu einer echten Alarmierung zu einem Traktorbrand in Mausdorf.

Letzter Einsatz

15.10.2019 um 23:25 Uhr
B-BMA
Wilhelmsdorf, Industriestraße
weiterlesen

Neues der Kinderfeuerwehr

Aktuelle Berichte

Nächste Termine

12 Dez 2019
17:00 Uhr - 18:30 Uhr
Kinderfeuerwehr
14 Dez 2019
14:00 Uhr -
Weihnachtsmarkt
19 Dez 2019
18:30 Uhr - 20:00 Uhr
Jugendübung